Kurz und gründlich über Arganöl

Arganöl – ein hundertprozentig natürliches Produkt, das aus einer Pflanze gewonnen wird und eine schöne und helle Bernsteinfarbe hat. Im Bereich der Pflege ist es wirklich unersetzbar. Das ist ein wahres Prestige-Öl. Der Gewinnungsprozess des Arganöls ist wirklich sehr komplex – um einen Liter Öl herzustellen ist es nämlich etwa 35 kg Arganfrüchte gebraucht. Das Arganöl besitzt aber so ausgezeichnete Eigenschaften, dass es in großem Ausmaß produziert wird, obwohl die Kosten der Herstellung so hoch sind.

Es ist einfach einzigartig, unersetzbar und wundertätig.

Das Arganöl ist bestimmt teurer als die Mehrheit der natürlichen Öle. Der Preis des sog. flüssigen Goldes Marokkos ist nicht nur mit der komplizierten und teuren Gewinnung oder mit einer schweren Zugänglichkeit verbunden, sondern vor allem mit seinen ausgezeichneten Eigenschaften. Das Arganöl enthält die ideal komponierten Fettsäuren (Omega- 3, Omega- 6 und Omega- 9). Nur wenige Personen wissen, dass die Wirkung der Säuren von ihren Größenverhältnissen abhängig ist. Im Arganöl ist eine außergewöhnliche Konzentration der Fettsäuren zu finden. Aus diesem Grund besitzt es heilende und verjüngende Eigenschaften.

Das reine Arganöl kann ruhig auf den ganzen Körper, aufs Gesicht und auf Haare aufgetragen werden. Obwohl das eine ölige Substanz ist, zieht das Öl besonders schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm.

Es lohnt sich, wichtigste kosmetische Eigenschaften des Arganöls aufzulisten. Es:

– bewährt mit Erfolg als eine Körperlotion, das Auftragen des Öls auf feuchte Haut spendet ihr Feuchtigkeit und Elastizität;

– ist perfekt für Allergiker (weil es keine Allergien hervorruft), unterstützt die Heilung der atopischen und trockenen Haut, mildert Reizungen;

– beschleunigt die Heilung der Wunden und Narben, hat regenerierende Eigenschaften, unterstützt die Bekämpfung der Hautstreifen, Erfrierungen und Dekubitus;

– schützt die Haut und das Haar vor einer schlechten Wirkung der Außenfaktoren, wie Frost, Wind oder starke Sonne;

– besitzt Anti-Age Eigenschaften, bei der regelmäßigen Anwendung macht es die Falten flach, verhindert die Entstehung der Alterungsmerkmale (dank dem Gehalt am Vitamin E, sog. Lebensvitamin);

– ist unersetzbar bei der Pflege der schwachen Haare, verstärkt die Strähnen, schenkt Elastizität, regeneriert die Kopfhaut, bekämpft das Kopfschuppen und den Spliss;

– erobert die Herzen aller Frauen aus der ganzen Welt (insbesondere diese, die viele Friseureingriffe anwenden), schützt Haare vor Färben, Föhnen, Glätten, Locken usw.;

– beschleunigt das Haarwachstum (das ist die beste Nachricht für Frauen, die ihre Haare wachsen lassen);

– verhindert alle Infektionen bei Einreiben in die Nagelplatte, verstärkt die Nägel und verursacht, dass die weder brechen noch sich spalten.;

– ist das beste Mittel gegen die Akne – es soll sich im Badezimmer aller Teenager befinden.

Arganöl – zu welcher Haut und welchem Haar ist es geeignet?

Das ist der nächste Vorteil des Arganöls – Universalität. Es bewährt zur Pflege jedes Haut- und Haartyps. Es pflegt nämlich eine trockene Haut, gleicht die Sebum-Absonderung der fettigen Haut aus und wirkt wie Lifting auf die reife Haut mit Alterungsmerkmalen ein. Das marokkanische Öl kann von Personen mit der Akne und mit einer besonders empfindlichen Haut angewendet werden.

Da das Arganöl durchschnittliche Moleküle besitzt, eignet es sich besonders gut auf Haaren mit normaler Porosität – einen solchen Haartyp besitzen die meisten Menschen. Das Öl passt also zur fast jeder Person.

Wie sollte das Arganöl angewendet werden?

Das reine Arganöl ist sehr vielseitig und kann eine ganze Reihe der Kosmetikprodukte ersetzen.

– Es kann auf die feuchte Haut nach dem Bad aufgetragen werden. Das Produkt spendet so die Feuchtigkeit und strafft den Körper.

– Es kann in Füße und Hände eingerieben werden. Es pflegt wunderbar die Haut und die Nägel.

– Das Arganöl bewährt fantastisch als ein Gesichtsserum – das Produkt ergänzt die Pflegen mit einer Gesichtscreme und wirkt wie eine Kur gegen ein konkretes Hautproblem.

– Es kann in trockene Haare und in die Kopfhaut einmassiert werden – das Arganöl wirkt besser als eine Haarmaske, weil es die Heere im Innen regeneriert. Es nährt die Haarzwiebel und verbessert Prozesse in Zellen (eine kleine Menge des Öls sollte einfach in die Kopfhaut und ins Haar eingerieben sowie nach mindestens 2 Stunden mit dem Shampoo ausgespült werden.

– das Kosmetikprodukt kann ebenfalls auf trockene Haare nach dem Waschen aufgetragen werden – es hilft, die Frisur zu stylen, und schont die Zotteln. In diesem Fall wird aber die Kopfhaut gemieden – wir konzentrieren uns lediglich auf den unteren Teil der Haare.

Welches Arganöl sollten Sie kaufen?

Es ist gleichgültig, welche Kosmetikfirma Sie wählen. Es ist wichtig, wie viel das Arganöl kostet. Wenn Sie ein sehr billiges Arganöl finden, kaufen Sie es nicht. Ein solches Kosmetikprodukt ist bestimmt nicht völlig rein. Sie brauchen ein 100 % Arganöl. Für ein Produkt hoher Qualität müssen Sie leider mehr zahlen, als für andere Haaröle. Das Arganöl ist aber zweifellos dem Preis wert. Es lohnt sich, nach solchen Produkten zu greifen, die positive Beurteilungen im Internet sammeln. Wählen Sie zudem einen solchen Hersteller, die vertraut und ehrlich ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar